Fitness News: Vegan trainieren kann funktionieren

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine vegane Ernährung und allgemein für eine vegane, tierfreundliche Lebensweise. Auch Bodybuilder interessieren sich häufig für dieses gesellschaftlich relevante Thema. Dabei geht es ihnen nicht zwangsläufig nur um den Tierschutz. Manchmal können auch gesundheitliche Fragen und Aspekte eine Rolle spielen. Die vegane Ernährungsweise ist arm an gesättigten Fetten und dafür reich an Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen. Auf der anderen Seite kann eine vegane Ernährung auch vor Herausforderungen stellen. Konkret geht es hier um den Anteil von Eiweiß, der beim Veganismus gut geplant sein will. Eine muskelfreundliche vegane Ernährung besitzt eine ideale Zusammensetzung von Aminosäuren, die bei einer omnivoren Ernährung mit Fleisch und Eiern leichter zu erzielen ist.

Fitness News
Bild: Pixabay/Pexels

Veganismus als Sportler planen

Sportler, die vegan leben möchten, können von einer veganen Lebensweise profitieren. Das gilt vor allem dann, wenn sie gerade erst begonnen haben, sich mit dem Thema „Ernährung“ auseinanderzusetzen. Der Veganismus gebietet förmlich die Beschäftigung mit Nährstoffen und Inhaltsstoffen in Lebensmitteln – Dinge, auf die jeder Sportler ohnehin achten sollte. Grundsätzlich sollten Sportler Software oder zumindest Lebensmitteltabellen verwenden, die ihnen eine Übersicht über die aufgenommenen Nährstoffe pro Tag geben. Entsprechende Apps für das Smartphone erfreuen sich dabei wachsender Beliebtheit. Relevant sind vor allem der Eiweiß- und Fettanteil. Hier hängt es vom persönlichen Glauben ab, wie hoch die jeweiligen Anteile sein sollten. Grundsätzlich aber sollte das aufgenommene Eiweiß alle essentiellen Aminosäuren besitzen. Sojaprodukte können hier zum Beispiel einen wertvollen Beitrag leisten. Auch vegane Shakes können für Sportler hilfreich sein. Solche Produkte sind in jedem Fall ausdrücklich als „vegan“ gekennzeichnet, sodass die Suche danach nicht schwer fallen sollte. Weiterhin sollte die Ernährung – wie für Sportler üblich – sehr gesund sein. Natürlich ist eine ungesunde Ernährungsweise auch für vegan lebende Menschen möglich, die sich auf eine Ernährung mit Süßigkeiten und Weißmehl konzentrieren. Ein Sportler sollte hingegen auf eine gesunde, ausgewogene und vollwertige Kost achten, die seinem Körper die notwendige Leistungsfähigkeit verleiht. Außerdem sollte auch eine Vitamin-B12-Quelle in der Ernährung vorhanden sein. Da pflanzliche Lebensmittel kein verwertbares B12 liefern, muss dieses supplementiert werden.

Fitness news vegan
Bild: Pixabay/Pexels

Typische Lebensmittel für vegane Sportler

Vegan lebende Sportler haben unterschiedliche Vorlieben, was die Auswahl von Lebensmitteln betrifft. Das liegt nicht nur in unterschiedlichen Ernährungsvorlieben begründet. Auch bestimmte Ernährungsstrategien – zum Beispiel die Low-Carb-Ernährung, die auch vegan möglich ist – können ein Grund hierfür sein. Viele vegane Sportler lieben Haferflocken, die zudem sehr vielseitig in der Zubereitung sind. Sie können mit Wasser oder einer pflanzlichen Milch aufgekocht werden und werden zusammen mit Früchten und Nüssen gegessen. Viele Sportler verwenden Sojaprodukte, da diese grundsätzlich einen hohen Eiweißanteil besitzen und den Körper mit essentiellen Aminosäuren versorgen. Weiterhin stehen Obst und Gemüse auf dem sportlich-veganen Speiseplan. Auch, wenn Süßigkeiten vegan sein können – sie sind wegen der enthaltenen Kalorien nicht unbedingt für Sportler geeignet. Hier kommt es auf die individuellen Überzeugungen und Ziele an, ob zum Beispiel dunkle Schokolade zur Sportlerernährung gehören darf.

Allgemeine Tipps für den Umstieg

Wer als Sportler auf eine vegane Ernährung umsteigen möchte, findet mittlerweile im Internet zahlreiche Foren und Gruppen, die ihn bei diesem Vorhaben unterstützen können. Gerade für den Einstieg kann eine solche Hilfestellung sehr sinnvoll sein. Wer Glück hat, findet online sogar einen (oder mehrere) neue Trainingspartner, die seine Lebensweise teilen. Die vegane Ernährung wird immer mehr zum Trend, sodass es immer wahrscheinlicher ist, auf Gleichgesinnte zu treffen. Manchmal ist es auch nur die Neugier auf einen neuen Lebensstil, die viele Sportler dazu bewegt, die vegane Ernährung einmal auszuprobieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s